Junges Theater spielt “Viel Lärm um Nichts” auf der Waldbühne Eschwege

Anfahrt:

Parken: Da direkt am Aufstieg zur Waldbühne sehr wenige Parkplätze zur Verfügung stehen, empfehlen wir die Parkplätze längs der Leuchtbergstraße, dem Parkplatz bei der Firma Haubold und den Großparkplatz “Werdchen” bzw. bei der Stadthalle.

Sollten Sie eine Gehbehinderung haben, so nehmen Sie bitte rechtzeitig mit uns Kontakt auf: info@junges-theater-eschwege.de. Mobil/WhatsApp: 015117867002. Telefon 05651-228292 (Q).

Nach einer gewonnenen Schlacht gegen seinen Stiefbruder besucht Don Pedro (Karina Preiß) mit Claudio (Luca Schmerbach) und Benedikt (Sebastian Perels) den Hof von Leonato. Der junge Claudio verliebt sich in Leonatos Tochter, Hero (Antonia Salzburger), die beiden beschließen zu heiraten. Don Juan (Heiko Alsleben), der im Krieg besiegte Stiefbruder, versucht aus Bosheit, die Braut als untreu darzustellen und damit die Hochzeit mit dem schüchternen Claudio unmöglich zu machen. Mit Hilfe seiner Freunde Borachio (Mattis Eyser) und Conrado (Thomas Pönisch) gelingt der Plan: Die Hochzeit platzt unmittelbar vor dem Altar, woraufhin Hero in eine todesähnliche Ohnmacht fällt. Durch einen Zufall entdecken die zwei tumben Gerichtsdiener Saumseel (Cara Hartmann) und Hunsbeer (Barbara Hoefel) die Intrige, nehmen die Schuldigen fest und führen sie zum Gouverneur. Derweil verabreden sich Don Pedro, Leonato und Claudio: Sie vereinbaren, Benedikt und Beatrice (Angelique Weck), die sich ständig amüsante und boshafte Wortgefechte liefern, zu verkuppeln. Kann die Intrige aufgelöst und die Kupplung von Benedikt und Beatrice gelingen?

Zu sehen gibt es das Stück unter der Regie von Margot Flügel-Anhal und Karin Perels auf der Waldbühne im Leuchtbergpark am

Freitag, 8. Juli 2022, 20 Uhr

Samstag, 9. Juli 2022, 20 Uhr

Sonntag, 10. Juli 2022, 18 Uhr

Freitag, 15. Juli 2022, 20 Uhr

Sonntag, 17. Juli 2022, 18 Uhr.

Das Junge Theater Eschwege versetzt die Szenerie der 1600 von William Shakespeare geschriebene Komödie in die Zeit des Biedermeierers ins 19. Jahrhundert mit seine opulenten Kostümen und schneidigen Uniformen. Für das Kostümdesign konnte Charlotte Kemmsies gewonnen werden, die Erfahrungen an der sächsischen Staatsoper Dresden und am Staatstheater Meinigen sammeln konnte.

Die Natürbühne am Leuchtberg bildet die perfekte Kullisse für den Garten am Hofe des Leonanto in Messina. Mit Unterstützung der “Sparkassen-Stiftung GUTes bewahren – ZUKUNFT gestalten” konnte für die Waldbühne eine neue Bestuhlung angeschafft werden. Alle sprechenden Darstellenden werden mit Mikros verstärkt.

Für das leibliche Wohl bietet „Brot-Adel“ aus Eschwege eine Lunch-Box an. Sie beinhaltet ein Sandwich, eine kleine Flasche Prosecco oder eine Flasche Bier oder ein Softdrink. Solange der Vorrat reicht.

Die Waldbühne befindet sich zwischen dem Kletterpark und der Schäferhalle auf dem großen Leuchtberg. Aufgänge gibt es über die Treppenanlage hinter dem Leuchtberg Felsenkeller und ohne Stufen über den Waldweg hinter dem Spielplatz am Felsenkeller. Erstmals wird es Toiletten direkt am Aufführungsort geben.

Wahre Liebe, Intrigen, spitzzüngige Wortgefechte und am Ende die Glühwürmchen am Leuchtberg

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.